Slow Fashion

Slow Fashion


WAYÓM möchte Slow Fashion im Einzelhandel zum Standard in der Textilbranche machen und damit einen Beitrag zur Erhaltung unserer Welt leisten, mit langlebiger Mode und Transparenz zwischen Produktion und Kunde.

Wir möchten, dass die Menschen umdenken und sie aus der Wegwerfgesellschaft zurückholen. Erst wenn man weiß, mit wie wenig man zurechtkommt, weiß man, wie besonders es ist, langlebige Einzelteile in Spitzenqualität zu besitzen.

Die Designs entstehen im O8 Studio in Hannover. Ein kleiner Laden, den sich Lorena mit zwei starken Unternehmerinnen teilt. Das Studio hat sowohl eine Verkaufsfläche, als auch Büroraum und Manufaktur. Alles auf einen Blick. Dort entstehen Projekte, Kooperationen, Konfektionsteile, ... . Materialien werden europaweit von ausgewählten Herstellern bezogen. Auch die Produktionen sind im europäischen Ausland ansässig.
Die Prozesse binden eine Reihe von unverzichtbaren Herzensmenschen ein. Wayóm plant, entwickelt und fertigt im Team. Programmierer, Berater, Schnittmacher, Designer, NäherInnen in Hannover, Schnittdirektrice in und aus Plauen und Agentur in Forst und Bielefeld sind ein kleiner Teil des großen Ganzen. Das transparente WayómNetzwerk wächst stetig und setzt gemeinsam ein Zeichen.

 

GRÜNDERIN VON WAYÓM?

Mein Name ist Lorena Winkler und als Modedesignerin und Damenmaßschneiderin habe ich vor
einigen Jahren mein eigenes Label, WAYÓM, gegründet. Ich bin eine lebenslustige und temperamentvolle Halbspanierin, geboren und aufgewachsen in Heidelberg und seit Ende 2011 lebe ich in Hannover.

Nach einigen Jahren in der Designabteilung des Premium Segments eines renommierten Textilunternehmens war mir klar, dass die Fast-Fashion-Industrie nicht meine Welt ist. So beschloss ich meinen eigenen Weg zu gehen, und gründete in Hannover 2017 mein Modelabel, WAYÓM (ein Akronym beider Familiennamen), mit dem Wunsch eines nachhaltigen "Slow Fashion" Labels.
Seitdem designe und entwickle ich Mode für Frauen und Männer und komme meinem Ziel Schritt für Schritt näher. Das kostet viel Zeit und Recherche, denn ich möchte nicht nur in Deutschland Transparenz in der WAYÓM Lieferkette möglich machen, sondern europaweit. Ausgewählte Produktionen und Lieferanten werden besucht und kontrolliert, Qualitäten getestet und langfristige Partnerschaften gepflegt.

Seit einigen Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema Arbeitsbekleidung und arbeite hierbei an nachhaltigen Produkten für die Gastronomie -und Eventbranche.

Ich bin immer auf der Suche nach spannenden Kooperationen, im ständigem Austausch mit Experten, auf Netzwerk Events, wenn ich nicht selber Gastgeber bin. Immer auf Achse und nicht zu bremsen.